• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Anzeigen

KamenWeb-Web

stadtkamen alm

Aktuelles

Voller Marktplatz zum akustischen Bühnen-Finale auf der Kamener Winterwelt

Winterbühne 01

von Christoph Volkmer | Fotostrecke auf KamenWeb.de >>>

Winterbühne 23Während die Winterwelt noch bis zum 6. Januar 2018 fortgesetzt wird, ist das Bühnenprogramm seit Samstagabend beendet. Die letzte Gelegenheit, Live-Musik zu hören, lockte insgesamt fast 500 Besucher an - so viele waren innerhalb der gesamten Winterwelt-Saison zu keiner anderen Musik-Veranstaltung erschienen.

„Ich denke, dass wir Glück mit dem Termin gehabt haben, denn am Tag vor dem Heiligen Abend sind viele, die nicht mehr in Kamen wohnen, aber zum Fest zurückkommen, schon wieder in der Stadt. Die haben dann einfach die Gelegenheit genutzt, den Weihnachtsmarkt zu besuchen, einen Glühwein zu trinken und dabei gute Musik zu hören“, vermutet Fabian Kötter, 2. Vorsitzender der Musikerinitiative „Laut & Lästig“. Schließlich spielte auch das Wetter mit, und sorgte mit verhältnismäßig milden Temperaturen dafür, dass die Zuschauer nicht frieren mussten. Zu guter Letzt waren natürlich die beiden Bands aus den Reihen des Vereins dafür verantwortlich, dass der Bereich vor der Bühne schon zum Start um 19 Uhr ungewohnt gut gefüllt war.

„Wenn man alle Zuschauer unserer bisherigen Konzerte zusammenzählt, waren das nicht so viele wie heute Abend“, zeigte sich Britta Happel begeistert über die große Resonanz. Die Sängerin der Band „GCP“ eröffnete den Abend zusammen mit Bandkollegin Judith Kesper sowie den beiden männlichen Mitstreitern Philipp Walters und Fabian Grigoleit. Die ehemalige Schulband des Städtischen Gymnasiums überzeugte das Publikum mit akustischen Coverversionen bekannter Hits.

„Das Quadrat“, eine Gruppe, die sich aus Musikern verschiedener Bands aus dem „Laut & Lästig“-Umfeld zusammensetzt, bot danach ebenfalls akustische Hits und animierte die Besucher immer wieder erfolgreich zum Mitsingen. Extra für den Auftritt hatten beide Bands ihr Repertoire mit einigen Weihnachtsklassikern erweitert.

Über den gelungenen Abschluss der insgesamt drei „Laut & Lästig“-Veranstaltungen freute sich Vereins-Vorsitzender Nils Dauk. „Wir sind natürlich froh, dass wir diesen Termin bekommen haben. Diesmal hat auch das Wetter mitgespielt, das war beim Auftritt von Captain Horst vor gut zwei Wochen leider nicht der Fall, als starker Schnellfall dafür gesorgt hat, dass der ein oder andere Besucher lieber zu Hause geblieben ist“.


Partner der Kamener Winterwelt

interevent   ko logo   logo gsw    spk logoUNK